Wichtige Ereignisse in der Familiengeschichte

Wichtige Ereignisse in der Familiengeschichte

In jedem Familiensystem gibt es mehr oder weniger schwerwiegende Ereignisse und Schicksale, die ein gesamtes System über Generationen hinweg beeinflussen können. Wissenschaftler aus dem Bereich der Epigenetik haben in diese Richtung geforscht und festgestellt, dass Folgen starker traumatischer Ereignisse auch noch bei Nachkommen zu finden sind, auch wenn diese behütet und geliebt aufgewachsen sind. Es scheint so zu sein, dass bestimmte Ereignisse und Schicksale angeschaut, akzeptiert und gelöst werden wollen – auch noch nach vielen Jahrzehnten.

Im Folgenden sind einige Ereignisse aufgelistet, die ein Familiensystem stark prägen und auch bei den jüngsten Mitgliedern noch Spuren hinterlassen können.

  • Bezugspunkt Kinder und Familie:
    Abgabe eigener Kinder, Abtreibung, Adoption, ausgestoßene und nicht-geachtete Familienmitglieder, Missbrauch (sexuell und /oder emotional), Patchwork-Familien, im Reagenzglas gezeugte Kinder, Totgeburten, Familien-Geheimnisse, Frühere Partner, Krankheiten in der Familie, Süchte und Abhängigkeiten, Todesfälle (unverarbeitete), Trennungen
  • Bezugspunkt Krieg:
    Flucht und Vertreibung, Krieg, Kriegsverbrechen und andere Kriegsereignisse, Trennungen, Vergessene, Ausgegrenzte und Verschollene, Verlust von geliebten Personen oder Heimat
  • Bezugspunkt Heimat:
    Auswanderung, Wechsel der Nationalität, Flucht und Vertreibung, Trennungen, Migration, Kinder aus Ehen verschiedener Nationalitäten
  • Bezugspunkt Religion / Spiritualität:
    Leben im Kloster bzw im Dienst Gottes, Religionswechsel, Sekten, Karmische Einflüsse, frühere Existenzen
  • Andere Bezugspunkte:
    Große Schuld (z.B. wenn durch einen Unfall jemand zu Tode kam), Homosexualität, Mord und andere schwere Verbrechen, chronische Symptomatik, Sucht und Abhängigkeit

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.